Förderempfänger

Im Freistaat Sachsen können Förderempfänger sein:

  • Behörden und sonstige Einrichtungen des Freistaates Sachsen
  • kommunale Gebietskörperschaften sowie deren Einrichtungen und Zusammenschlüsse
  • juristische Personen des Privatrechts und des öffentlichen Rechts
  • Sozialpartnerorganisationen
  • für die Straßenbaulast zuständige Stellen des Freistaates Sachsen sowie der kommunalen Gebietskörperschaften für Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen (nur in der Prioritätsachse 2)
  • Nahverkehrsunternehmen und Schieneninfrastrukturunternehmen, deren Schienenwege von Nahverkehrsunternehmen genutzt werden; kommunale Gebietskörperschaften sowie deren Einrichtungen und Zusammenschlüsse; juristische Personen des Privatrechts, die zum Zeitpunkt der Förderung noch mindestens sechs Jahre zur Durchführung kommunaler Dienstleistungen verpflichtet sind, Verkehrsverbünde für Vorhaben im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (nur in der Prioritätsachse 4)
  • Polizeibehörden des Freistaates Sachsen für Vorhaben im Bereich der polizeilichen Zusammenarbeit (nur in der Prioritätsachse 4)

In der Tschechischen Republik können Förderempfänger sein:

  • Behörden und Organe der öffentlichen Verwaltung sowie durch sie errichtete und gegründete Organisationen
  • Bildungseinrichtungen
  • Nichtregierungsorganisationen
  • Wirtschafts- und Berufsverbände (nur in Prioritätsachse 3 und 4)
  • Europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit
  • Unternehmen (nur in der Prioritätsachse 3)

Eine abschließende Liste der möglichen Förderempfänger ist im Gemeinsamen Umsetzungsdokument , Kapitel 3 und Anhang 2 verfügbar.