Aktuelle Fördermöglichkeiten

Projektanträge können weiterhin in die Prioritätsachse 4 (Maßnahme nachhaltige, partnerschaftliche Zusammenarbeit) gestellt werden. In dieser Prioritätsachse stehen aktuell noch 3.606.938 EUR zur Verfügung. Projektideen zum Ausbau bestehender und zur Initiierung neuer Partnerschaften sind hier willkommen!

Auch in die Prioritätsachse 3 (in alle Maßnahmen) können noch Projektanträge als Vorratsprojekte (s. unten) gestellt werden. Hier werden insbesondere kleinere Vorhaben mit kürzerer Projektlaufzeit gesucht.

Die Prioritätsachsen 1 und 2 sind geschlossen, die Antragsstellung ist nicht mehr möglich.

Vorratsprojekte

In den Prioritätsachsen 1, 2 und 3, in denen die Mittel bereits vollständig gebunden sind, bzw. nicht zur Bewilligung weiterer Projekte ausreichen, können die Projektanträge durch den Begleitausschuss als Vorratsprojekte bestätigt werden.

Die durch den Begleitausschuss bestätigten Vorratsprojekte können nur dann gefördert werden, wenn genügende Fördermittel aus den bereits laufenden Projekten in das Programm zurückgeflossen sind (in Form von Ersparnissen und Rückforderungen).

Zeitplan

  • Über die vorliegenden Vorratsprojekte in der Prioachse 1 hat der Begleitausschusses in seiner Sitzung im Dezember 2017 entschieden.
  • Über die Vorratsprojekte in der Prioachse 2 wird der Begleitausschusses in seiner Sitzung im Mai 2018 entscheiden.
  • Eine Bewilligung (Erstellung des Zuwendungsvertrages) erfolgt erst dann, wenn ausreichende Mittelrückflüsse zur Verfügung stehen. Damit ist erst im Laufe des Jahres 2019 zu rechnen.
  • Die Vorratsprojekte sind bis spätestens Ende des Jahres 2022 umzusetzen.

Verfahren

  • Über die Vorratsprojekte wird durch den Begleitausschuss im Standardprozedere entschieden.
  • Für die Vorratsprojekte in den Prioritätsachsen 1, 3 und 4 wurde ein finanzieller Rahmen von 5 Mio. EUR und in der Prioritätsachse 2 von 10 Mio. EUR EFRE-Mittel durch den Begleitausschuss bestätigt.
  • Die zurückfließenden EFRE-Mittel stehen der jeweiligen Prioritätsachse, in der die Rückflüsse zu verzeichnen sind, zur Verfügung.
  • Die Bewilligung erfolgt bei ausreichenden Rückflüssen in der Reihenfolge gemäß Bewertung.