Aktuelles

Neue Fassung des Leitfadens zu den Informations- und Kommunikationsvorschriften

veröffentlicht am 17.07.2017

Im Reiter Dokumente -> Handbücher/Leitfäden wurde die neue Version des Leitfadens zu den Informations- und Kommunikationsvorschriften veröffentlicht.

Die wichtigsten Änderungen sind:

  • Bei mehrfarbigem Hintergrund ist das EU-Logo mit einem weißen Rand zu umgeben, dessen Breite 1/25 der Rechteckhöhe entspricht (Punkt 3.1).
  • Das EU-Logo und das Programm-Logo einschließlich der Beschriftung dürfen nicht verändert werden (Punkt 3.1).
  • Bei der Verwendung mehrerer Logos muss das EU-Logo mindestens genauso hoch bzw. breit wie das größte Logo anderer Stellen sein. Es ist zu gewährleisten, dass die Höhe des EU-Logos mindestens gleich der Höhe des Programmlogos einschließlich des Textes „Ahoj sousede. Hallo Nachbar. Interreg V A / 2014-2020“ ist (Punkt 3.3).

Bewerbungen für AGEG (Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen) Cross Border Award „Sail of Papenburg“ bis 31.07.2017 möglich

veröffentlicht am 06.07.2017

Der im Jahre 2002 von der Ems Dollart Region gestiftete AGEG-Cross Border Award „Sail of Papenburg“ wird auch 2017 vergeben. Das Thema für den diesjährigen Award lautet

Peripherie – Im Zentrum der Kohäsion

• Bedeutung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit für den 7. Kohäsionsbericht

• Grenzüberschreitende Zusammenarbeit – Motor für zukünftige Europäische Kohäsion

Geehrt werden sollen eine oder mehrere herausragende Maßnahmen einer Grenz- oder grenzübergreifenden Region. Eine unabhängige Jury, die vom Vorstand der AGEG benannt wird, wird die eingereichten Vorschläge evaluieren. Die Auszeichnung des Siegerprojektes erfolgt im Rahmen der Jahreskonferenz der AGEG, die am 26./27. Oktober 2017 in Badajoz/Extremadura stattfindet.

Das Bewerbungsformular und die Vergabebedingungen sowie weitere Informationen zum „Sail of Papenburg“ 2017 finden Sie unter folgendem Link: http://www.aebr.eu//de/news/news_detail.php?news_id=572 .

Bewerbungen sind in englischer Sprache bis spätestens 31. Juli 2017 möglich.

Online-Befragung für Programmbegleitende Evaluierung startet

veröffentlicht am 23.06.2017

Seit Mai 2017 wird die Umsetzung des Kooperationsprogramms untersucht. Dazu findet ab 26.06.2017 eine Online-Befragung aller Lead- und Projektpartner statt, die derzeit ein grenzübergreifendes Vorhaben umsetzen. Bitte unterstützen Sie den Evaluator durch aktive Mitwirkung bei der Beantwortung der Fragen.

Die Grundlage bildet der Evaluierungsplan, der u.a. die Inhalte und den Zeitplan für die Arbeiten beschreibt. In diesem Jahr stehen die Evaluierung der Kommunikationsstrategie sowie die Bewertung der implementierten Strukturen und Verfahren im Mittelpunkt. Mit der Evaluierung sind die Metis GmbH aus Wien und als Unterauftragnehmer die HaskoningDHV Czech Republic Ltd beauftragt.

Für Infos zur Online-Befragung kontaktieren Sie bitte das Gemeinsame Sekretariat.

Einsatzstellen für junge Interreg-Freiwillige gesucht

veröffentlicht am 17.05.2017

Auf Initiative der EU-Kommission können junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren bei allen grenzübergreifenden Programmen und Projekten als „Interreg-Reporter“ arbeiten. Die Resonanz auf dieses Angebot war riesig – tausende motivierte Freiwillige haben sich beworben und suchen für die zwei- bis sechsmonatigen Einsätze noch interessante Aufgaben. Die Kosten für Reisen, Unterkunft, Verpflegung und Versicherung werden vom Europäischen Freiwilligendienst übernommen. Bitte prüfen Sie die Chance eines solchen Einsatzes für Ihr Projekt.

mehr Informationen und Anmeldung

Aktionen von „Europa in meiner Region“ 2017 gestartet

veröffentlicht am 15.05.2017

Die Kommunikationskampagne „ Europa in meiner Region “ macht auch 2017 durch Mit-Mach-Aktionen die EU-Förderung im Alltag der Europäer erlebbar. Drei Aktionen starteten Anfang Mai:

  • Die Projektsuche ist ein mehrstufiges Gewinnspiel, bei dem Europakenntnisse gefragt sind. Der schnellste Rätsellöser gewinnt eine Reise in eine europäische Hauptstadt.
  • Beim Fotowettbewerb werden die besten Fotos von EU-geförderten Projekten mit einer Brüssel-Reise prämiert. Der Wettbewerb endet am 27. August.
  • Der Blogging-Wettbewerb lädt dazu ein, einen Blog-Eintrag über ein EU-Projekt zu schreiben. Bis zum 27. Juni können Beiträge eingereicht werden. Die besten Autoren gewinnen eine Journalisten-Akkreditierung für die Europäische Woche der Regionen und Städte im Oktober 2017.

Kommunalpolitischer Preis für europäische Zusammenarbeit – bewerben Sie sich!

veröffentlicht am 15.05.2017

Im Jahr 2018 wird der kommunalpolitische Preis der Carl-und-Anneliese-Goerdeler-Stiftung für die Europäische Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene verliehen. Bewerben können sich Kommunen oder Regionen, welche durch eine enge Kooperation die europäische Idee befördern, und nachhaltige Auswirkungen auf das Leben vor Ort erzielen. Neben einem Preisgeld von 2.000 € erhält die Gewinnerkommune die Möglichkeit, das Kooperationsprojekt auf einer öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung vorzustellen. Die Bewerbungsfrist endet am
15. August 2017.
Mehr Informationen und Bewerbung

Biologische Vielfalt und partnerschaftliche Zusammenarbeit – weiterhin gute Projektideen gesucht

veröffentlicht am: 16.02.2017

In den Investitionsprioritäten

  • 6d - Erhaltung und Wiederherstellung der Biodiversität und des Bodens und Förderung von Ökosystemdienstleistungen, einschließlich über Natura 2000 und grüne Infrastruktur und
  • 11b - Verbesserung der institutionellen Kapazitäten von öffentlichen Behörden und Interessenträgern und der effizienten öffentlichen Verwaltung durch Förderung der Zusammenarbeit in Rechts- und Verwaltungsfragen und der Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Institutionen (nicht im Bereich Tourismus, Kultur und Museen, Bildung, Feuerwehr)

werden weiterhin gute Kooperationsprojekte gesucht. Das Gemeinsame Sekretariat bietet Ihnen dazu gern eine Beratung an.

Gemeinsames Umsetzungsdokument angepasst

veröffentlicht am: 22.12.2016

Das Gemeinsame Umsetzungsdokument wurde angepasst. Die Änderungen und deren Fundstellen sind in der nachstehenden Tabelle kurz zusammengefasst:

  • Seite 5 Ergänzungen im Abkürzungsverzeichnis
  • Seite 25/26 Ziffer 4.4.3. Anpassung der öffentliche Auftragsvergabe an die geänderte Rechtslage
  • Seite 27/28 Ziffer 4.5.1. Anpassung der Formulierungen im Abschnitt „Kosten für Sachleistungen als Eigenkapitalersatz“
  • Seite 36 Ziffer 4.7.2. Ergänzung eines weiteren Tatbestandes zu Nettoeinnahmen während der Projektlaufzeit
  • Seite 36 Ziffer 4.7.4. Neuaufnahme von Regelungen zu projektbezogenen Einnahmen, die keine Nettoeinnahmen sind
  • Seite 38/39 Ziffer 6.5. Ergänzung zur Dauer der Zweckbindungsfrist bei bestimmten beihilferelevanten Projekten
  • Seite 40 Ziffer 7.1. Klarstellung zur Weiterbearbeitung der eingereichten Projektanträge

Umsetzungsdokument aufrufen

Antragsstopp für Projekte „Risikoprävention und -management sowie Tourismus / Natur und Kulturerbe“

veröffentlicht am: 15.09.2016

Auf seiner Sitzung am 14.09.2016 in Novy Oldřichov beschloss der Begleitausschuss einen Antragsstopp für die

  • Prioritätsachse 1 für alle Maßnahmen
  • Prioritätsachse 2 für folgende Teile der Investitionspriorität 6c) – Bewahrung, Schutz, Förderung und Entwicklung des Natur- und Kulturerbes:
    • Interventionscode 92: Schutz, Entwicklung und Förderung öffentlicher touristischer Ressourcen
    • Interventionscode 93: Entwicklung und Förderung öffentlicher Tourismusdienstleistungen
    • Interventionscode 94: Schutz, Entwicklung und Förderung öffentlicher Ressourcen im Bereich Kultur und Kulturerbe

Die Entscheidung wurde getroffen, da die verfügbaren EFRE-Mittel in den genannten Bereichen bereits vollständig ausgeschöpft sind und dem Gemeinsamen Sekretariat noch eine Vielzahl weiterer Anträge zur Bearbeitung vorliegen. Ab dem heutigen Tag, d.h. ab dem 15.09.2016 eingehende Projektanträge werden abgelehnt.

In allen anderen Prioritätsachsen / Interventionsprioritäten des Kooperationsprogramms können weiterhin Förderanträge gestellt werden.

Kooperationsbörse

veröffentlicht am: 05.08.2015

Wenn Sie eine Kooperationsidee umsetzen möchten, aber noch keinen geeigneten deutschen oder tschechischen Partner kennen, können Sie auf unserer Kooperationsbörse ein Kooperationsgesuch veröffentlichen. Senden Sie uns dazu das zweisprachig ausgefüllte Formular per E-Mail zu.

Newsletter

veröffentlicht am: 31.07.2015

Über aktuelle Entwicklungen im grenzübergreifenden Kooperationsprogramm informieren wir regelmäßig per Newsletter. Sollten Sie Interesse daran haben, können Sie den Newsletter jederzeit per E-Mail bei uns bestellen: