Kooperationsprogramm zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik 2014-2020

Das Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen – Tschechische Republik fördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung Kooperationsprojekte sächsischer und tschechischer Partner. Dank der Projekte werden die Grenzbarrieren zwischen Sachsen und Tschechien weiter abgebaut. Diese Website informiert Sie über die Fördermöglichkeiten , erfolgreiche Projekte und zuständige Ansprechpartner.

Erfolgreiche Projekte | Theaterinitiative J-O-Ś

Bild

Wo treffen sich Mythos und Wahrheit, wo Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Genau, im Theater!

Das trinationale Theaterprojekt J-O-Ś („Josch“) zeigt vor, wie ein Ideal zur Wirklichkeit werden kann: Die Verwirklichung des europäischen Gedankens erblüht hier im Kleinen.

Seit 2012 vereinen sich im Lausitzer Dreiländereck alljährlich Künstler und Publikum dreier Theater – des deutschen Gerhart-Hauptmann-Theaters, des tschechischen Divadlo Františka Xavera Šaldy und des polnischen Teatr im. Cypriana Kamila Norwida. Für das Beste, was das Eck an Theaterkunst zu bieten hat, sind die berühmten regionalen Gipfel Ještěd (Jeschken), Oybin und Śnieżka (Schneekoppe) die perfekten Paten.

Die J-O-Ś-Initiative brachte und bringt mit der Bündelung so vieler kreativen Kräfte und der Einbeziehung der jungen Theatergeneration (z. B. im Workshop: Ochutnejte divadlo! – Probiert euch am Theater! ) nicht nur qualitatives Theater hervor, sondern leistet lt. Koordinatorin Ricarda Böhme auch einen wichtigen Beitrag zur Entstehung „einer gemeinsamen Identität im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien“ (Zum Blogbeitrag ).

Dorotty Szalma, die Intendantin des Zittauer Gerhart-Hauptmann-Theaters, sieht in J-O-Ś vor allem ein Stück selbstgestaltete Zukunft ( Theaterzeitung , S.4). Dass ein belebendes Miteinander in Europa vor allem im Kleinen beginnt, zeigte das Theaterprojekt 2019 in Brüssel anlässlich der Kulturhauptstadtnominierung der Stadt Zittau. Deutsche, tschechische und polnische Schüler präsentierten dort ein gemeinsam mit professionellen Schauspielern entwickeltes Programm.

Auch weiterhin wird diese Zukunft im Hier und Jetzt des Dreiländerecks präsent sein: Das J-O-Ś –Theaterfestival lädt jedes Jahr zu Inszenierungen aus ganz Europa ein.

Erfahren Sie mehr über das Projekt auf unserer Projektwebseite .

Fotos © Pawel Sosnowski

Foto: © Frank Meyer
Foto: © Frank Meyer

Gemeinsame Erklärung zur Fortführung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit

Am 14. November 2018 wurde in Dresden die „Gemeinsame Erklärung zur Fortführung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik in der Förderperiode 2021-2027“ durch den Staatssekretär des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, Herrn Dr. Frank Pfeil, und dem tschechischen Vizeminister für Regionalentwicklung, Herrn Zdeněk Semorád, unterzeichnet. In der „Gemeinsamen Erklärung“ wird die Absicht beider Seiten zum Ausdruck gebracht, das Kooperationsprogramm in der Förderperiode ab 2021 in den bewährten Strukturen und Verantwortungen fortzuführen. Mehr Informationen finden Sie in der Pressemeldung des SMUL .