Auf Augenhöhe – du und já, ich und ty. Partnerschaftliche Vorschulbildung Rumburk-Sebnitz

 

EU-Förderung (EFRE)
245.766,05 EUR

Inhalt
Zusammenarbeit der Kindertageseinrichtung Klíček in Rumburk und der Kindertagesstätte in Sebnitz mit dem Ziel, die Vorschulbildung zu verbessern und die sprachlichen und interkulturellen Barrieren abzubauen und so den sozialen Problemen im Grenzraum entgegenzuwirken.

Kooperationspartner
LP: Farní sbor Českobratrské církve evangelické v Rumburku (Evangelische Kirchengemeinde der Böhmischen Brüder in Rumburk)
PP1: Kinderarche Sachsen e.V., Radebeul

Kontakte
LP: Tereza Chrbolková, Tel.: +420 736 167 242, E-Mail: tereza.chrbolkova@post.cz
PP1: Petra Behner, Tel.: 035971 809930, E-Mail: p.behner@kinderarche-sachsen.de

Webseite des PP1

Neuigkeiten aus dem Projekt
Krippenspiel und Gottesdienst gemeinsam mit Familien aus Rumburk und Sebnitz am 13. Januar 2019
„Alle Jahre wieder“ – so war das Motto des diesjährigen Krippenspieles unserer Einrichtung. Alle Jahre wieder treffen wir uns im Januar zur Aufführung des Krippenspieles in der Kirche, um alle Eltern und Gemeindemitglieder daran teilhaben zu lassen. Alle Jahre wieder lernen die Kinder schon ab November ihre Texte und proben an dem Stück mit viel Ausdauer. Alle Jahre wieder ist es für alle total aufregend, auf der Bühne zu stehen und ihr Können zu zeigen.
Und nun können wir bereits zum zweiten Mal auch „Ahoj děti“ zu unseren Gästen aus der Partnerkindertagesstätte „Kliček“ in Rumburk zum Krippenspiel sagen. Ebenfalls wurden alle Unterstützer und Förderer unseres Projektes begrüßt.
Schon die Begrüßung auf deutsch und tschechisch durch Pfarrer Gulbins (ev. Kirchgemeinde Sebnitz) und Pfarrer Šimonovský (ev. Kirchgemeinde Rumburk) zeigte allen: Das wird ein ganz besonderes Treffen. Die Kinder aus Rumburk trugen uns ein sehr schönes tschechisches Weihnachtslied vor. Und nach der zweisprachigen Lesung der Weihnachtsgeschichte begann endlich das Krippenspiel. Die Kinder zeigten die Geschichte von Maria und Josef, die nach Bethlehem zogen, auf der Suche nach einer Herberge von den Wirten abgewiesen wurden und Jesus in einem kleinen Stall bei Esel und Rind das Licht der Welt erblickte. Zwischen den einzelnen Szenen erklang immer wieder das Lied: „Alle Jahre wieder“ in beiden Sprachen. Zum Ende des Krippenspiels wurde eine Abwandlung des Gospelliedes „Ein schöner Tag“ mit der Unterstützung durch die gesamte Gemeinde gesungen. Beim Abgang von der Bühne bekamen die Kinder sehr viel Beifall für ihre tolle Leistung.
Nach Beendigung des Gottesdienstes wurde die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch, Gesprächen und weiterem Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen rege genutzt. Und alle gingen mit einer neuen schönen Erinnerung und neuen Ideen für das nächste Krippenspiel nach Hause. Und nächstes Jahr wird es wieder heißen: „Alle Jahre wieder“ und „Ahoj“.
Es war für alle „Ein schöner Tag“!

Fotos
© Kinderarche Sachsen e.V.