Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und Ausbildung im Rettungsdienst

 

Projekt beendet

EU-Förderung (EFRE):

1.917.825,25 EUR

Doba realizace projektu:

21.01.2016 - 31.12.2019

Kooperationspartner und Kontaktpersonen:

Inhalt:

Das Projekt „Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und Ausbildung im Rettungsdienst“ richtete sich an die Mitarbeiter von Rettungsdiensten sowie an Studenten und Pädagogen im Fachbereich Rettungswesen. Es stellte eine ganz außergewöhnliche Kooperation in großem Umfang zwischen beiden Regionen dar.

Das Interesse an einer Projektteilnahme bezeugte die große Anzahl der Projektpartner. Diese setzten gemeinsam zahlreiche Projektaktivitäten um, organisierten Fachkonferenzen und Workshops, führten gemeinsame Einsätzen und Übungen durch. Zwischen den einzelnen Einsatzstützpunkten in der Grenzregion fand ein gegenseitiger Personalaustausch in Form von Hospitationen und Beratungen statt, und nicht zuletzt tauschten sich auch die Schulen für Rettungssanitäter in der Praxis aus.

Das Projekt trug zum Abbau der Sprachbarriere beiderseits der Grenze bei. Die Sprachausbildung der Mitarbeiter und Studenten und die Etablierung eines e-Learning-Portals waren weitere Instrumente nicht nur für eine erfolgreiche Durchführung der Projektaktivitäten, sondern auch für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit nach Projektende bei echten Einsätzen.

Unter Einbindung von Fachleuten aus dem Bereich der Gesundheitspflege wurde ein zweisprachiges Handbuch erarbeitet, in welchem die rechtlichen und personellen Rahmenbedingungen für Rettungsdienste und ähnliche Bildungsangebote in Sachsen und Nordböhmen zusammengefasst wurden. So entstand ein komplexes Hilfsmittel für alle am Rettungswesen Beteiligten.

Ergebnisse des Projektes

Von Projektbeginn an wurde Wert auf eine aktive Einbeziehung aller Teilnehmer, Studenten, Vertreter der integrierten Rettungseinheiten, Führungskräfte und der interessierten Öffentlichkeit gelegt mit dem Ziel, Erfahrungen zu sammeln, neue Fachkenntnisse zu erwerben und eine Zusammenarbeit anzubahnen.

Alle beteiligten Einheiten haben wie ein Team gearbeitet, und es ist gelungen, alle wesentlichen Projektaktivitäten zu realisieren. Dank derer ist jetzt eine problemlose Zusammenarbeit bei grenzüberschreitenden Einsätzen, außergewöhnlichen Ereignissen und Krisensituationen möglich, und die Sicherheit der Einwohner auf beiden Seiten der Grenze ist garantiert.

Projektwebseite:

http://www.sos-sn-cz.eu

Videos:

Fotografie:

  • Prehospital Circle in Dippoldiswalde 2017 / Grenzübergreifende Übung in Dippoldiswalde 2017
  • Prehospital Circle 2018 / Grenzübergreifende Übung in Pirna 2018
  • Grenzübergreifende Übung Rallye Ostrov 1. Teil
  • Grenzübergreifende Übung Rallye Ostrov 2. Teil

© Zdravotnická záchranná služba Ústeckého kraje, p.o.
© Vyšší odborná zdravotnická a Střední škola zdravotnická Ústí nad Labem, p.o.
© Deutsches Rotes Kreuz Bildungswerk Sachsen gemeinnützige GmbH Dresden
© Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Dippoldiswalde e.V.